Was kennzeichnet die Tempera-Strategie?

Tempera ist ein hochmodernes  Risikomanagementsystem, das aufkommende Extremrisiken in den Teilsegmenten des Finanzmarktes (Aktien, Anleihen, Rohstoffe und Währungen) dynamisch misst und konsequent in emotionsfreie Anlageentscheidungen umsetzt. Tempera ist somit ein Frühwarnsystem, um rechtzeitig aus zunehmend instabilen Marktsegmenten auszusteigen bzw. in robusten Marktphasen voll investiert zu sein.

An wen richtet sich die Tempera-Strategie?

Tempera richtet sich an Investoren, die diversifiziert anlegen und extreme Kapitalverluste vermeiden wollen oder müssen und  dabei auf eine attraktive Rendite auf das investierte Kapital Wert legen. Die Strategie eignet sich sowohl als stabiler Baustein eines diversifizierten Portfolios, aber auch als eigenständiges, vermögensverwaltendes Investmentkonzept. 

Was ist an Tempera das wirklich neue?

Unser Leben wird durch extreme, seltene und bedeutsame Ereignisse bestimmt. Am Finanzmarkt gilt dies genauso. Der Erfolg eines Portfolios kann durch wenige Tage extremer Verluste entscheidend negativ geprägt werden. Tempera fokussiert sich auf die Vermeidung extremer Verluste und bleibt bei der Datenerfassung  nicht an Durchschnitten, täglichem Rauschen und unrealistischen „Worst-Case“ Szenarien hängen.

Ist Tempera ein sogennantes "lernendes System"?

Nein. Lernende Systeme sind, wie die Auffassungsgabe eines Kindes, sehr gut dazu geeignet, Erfahrungen in einen Kontext zu setzen. Im Finanzmarkt kommen sie jedoch häufig einen Schritt zu spät, da sie ihr Verhalten erst dann anpassen, wenn Konsequenz gefragt ist. Tempera ist deshalb ein robustes System, welches für jede einzelne Assetklasse spezifische Signalpunkte feststehend definiert.

"Aktives Passiv Management" - was verbrigt sich dahinter?

Passives Investieren mit ETF-Produkten wird immer beliebter. Viele Anleger stellen damit die Fähigkeit aktiver Manager, den Markt konsequent zu schlagen, in Frage. Gleichzeitig ist man als passiver Investor durch die Auswahl der Zielmärkte sowie die Wahl eines Zeitpunktes der Investition einer unliebsamen aktiven Entscheidung ausgesetzt. Tempera setzt auf die passive Beteiligung am Wachstum diverser Anlageklassen, kontrolliert und begrenzt jedoch das ansonsten ungebremste Verlustrisiko der einzelnen Anlageklassen konsequent.

Ist Tempera ein Algo- oder High-Frequency Fonds?

Im Tempera eVaR Fund werden Handelssignale weder im Sekundentakt generiert noch umgesetzt. Die mögliche Erkenntnis, dass ein Markt durch zunehmende Unruhe und Zerbrechlichkeit geprägt ist, hat länger Bestand als die Gültigkeit eines High-Frequency Impulses. Täglich werden extreme Bewegungen evaluiert und ein Handeln nur bei signifikanter Veränderung der Umstände ausgelöst. Diese Entscheidung wird durch die Tempera-Strategie getroffen und unterliegt keinem diskretionären Eingriff eines Managers. Gleichzeitig basiert dieser Automatismus auf extensiven, langjährigen  Forschungsergebnissen und daraus abgeleiteten optimalen Handlungsroutinen. Tempera agiert konsequent rational, wenn Rationalität gefragt ist.

Sie möchten noch mehr details wissen?